DHL- Information Pake Versand

     
 
Sehr geehrte Kund*innen,
 
durch die Kombination aus Vorweihnachtszeit und pandemiebedingtem Lockdown erleben wir derzeit in allen Paketnetzen Europas bisher unbekannt hohe Sendungsmengen. DHL Paket unternimmt alle Anstrengungen, um den Versand Ihrer Pakete nach wie vor so reibungslos wie möglich zu gestalten. Dabei operieren wir derzeit kontinuierlich an den Kapazitätsgrenzen sowohl im Transport als auch in der Zustellung durch unsere Partner.
 
Wir bitten daher um Ihr Verständnis, dass nicht immer alle Ereignisse rechtzeitig vorhersehbar sind und wir so teilweise auch sehr kurzfristig Maßnahmen ergreifen müssen, um eine Überlastung der Paketnetze zu verhindern. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang folgende Änderungen der Versandbedingungen:
 
Lockerung bestehender Einschränkungen:
 
  Für Frankreich mussten wir am 09.12.2020 einen vorübergehenden Einlieferstopp für den Versand von DHL Paket International und DHL Paket Connect umsetzen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir diese Beschränkungen ab Montag, 14.12.2020 lockern können: Der Annahme- und Ableitungsstopp gilt dann bis auf weiteres nur noch für Sendungen, die auf einer oder mehreren Seiten länger als 40 cm sind (Maximalmaß: 40 x 40 x 40 cm) sowie für Sperrgüter.
 
 
  Für Belgien mussten wir am 04.12.2020 eine Beschränkung für den Versand von DHL Paket International und DHL Paket Connect umsetzen. Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass wir diese Beschränkungen ab Montag, den 14.12.2020 lockern können: Der Annahme- und Ableitungsstopp gilt dann bis auf weiteres nur noch für Sendungen, die auf einer oder mehreren Seiten länger als 60 cm sind (Maximalmaß: 60 x 60 x 60 cm) sowie für Sperrgüter.

Hinweis auf mögliche erhebliche Laufzeitverzögerungen:
 
  In Österreich erleben wir aktuell die Auswirkungen des starken Schneefalls in den letzten Tagen und sehr hohe Mengen im Paketnetz der Österreichischen Post. Die Österreichische Post arbeitet derzeit an der Kapazitätsgrenze und hat uns informiert, dass es insbesondere bei der Bearbeitung und Zustellung von Sperrgutsendungen zu erheblichen Laufzeitverzögerungen kommen kann. Bitte rechnen Sie damit, dass die Zustellung uns übergebener Sperrgüter voraussichtlich erst nach den Weihnachtsfeiertagen erfolgen wird und wir unser Laufzeitversprechen für diese Sendungen vermutlich nicht werden einhalten können.

Sendungen, die bestehenden Annahme- und Ableitungsbeschränkungen nicht entsprechen, müssen wir leider an Sie retournieren. Aufgrund von Annahmebeschränkungen zurückgesandte Sendungen werden wir Ihnen zunächst nicht in Rechnung stellen. Sollte das im Einzelfall doch passieren, werden wir das berechnete Sendungsentgelt im Nachgang erstatten. Bitte liefern Sie keine Sendungen ein, die bestehenden Annahme- und Ableitungsbeschränkungen nicht entsprechen und leisten Sie dadurch einen Beitrag zur Entlastung der Paketnetze.
 
Nach wie vor ist beim Versand in die genannten Destinationen aufgrund der gegenwärtigen Netzwerkauslastung mit zum Teil erheblichen Laufzeitverzögerungen zu rechnen.
 
Sobald wir weitere Informationen von unseren Zustellpartnern erhalten, werden wir Sie umgehend informieren.
 
Unter www.dhl.de/coronavirus finden Sie die aktuellen Einschränkungen für den Versand von Briefen und Paketen ins Ausland. Detaillierte Informationen zum Paketversand erhalten Sie zudem über das Geschäftskundenportal von DHL. Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die jeweils aktuelle Situation für Ihren Versand.
 
Mit besten Grüßen
 
Reihen pro Seite481216
keine Artikel vorhanden